Wolschanka e.V.

Projekte

 

Der Verein „Wolschanka“ wurde 2002 gegründet, um die Integration von Spätaussiedlern und Migranten in die Gesellschaft zu unterstützen. Dazu dienen die Beratung und Betreuung der Migranten in allen Fragen der Eingliederung, die Förderung der Eingliederung von Kindern und Jugendlichen durch sprachliche, gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Angebote sowie die Teilnahme an Veranstaltungen auf ethnischem und kulturellem Gebiet. Der gemeinnützige Verein arbeitet in der Region Crimmitschau.
Auf Grund der hohen Arbeitslosigkeit in den vergangenen Jahren war es für die Aussiedler sehr schwierig, eine berufliche und gesellschaftliche Eingliederung zu erreichen. So haben sich im Verlauf der Jahre Strukturen entwickelt, die der Eingliederung auch in der 3 Generation entgegenwirken. Aktuell ist es auch für Flüchtlingen schwierig in die deutsche Gesellschaft anzukommen. Der Verein „Wolschanka“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Prozess der beruflichen, gesellschaftlichen und kulturellen Eingliederung zu aktivieren und zu fördern.

Derzeit in der Verein gibt es 4 Projekten auf Dauer: Tanzkurs (15 Teilnehmern), Seniorenchor(10 Teilnehmern), Alltagsbegleitung(12 Teilnehmern) und „Wir für Sachsen“ (4 Teilnehmern).

 

Ebenfalls im April 2018 hat der Verein „Wolschanka“ mit der Unterstützung des Landkreises Zwickau das Projekt „Komm, ich zeige dir“ von Projekten gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Extremismus und für Demokratie und Toleranz organisiert und erfolgreich durchgeführt.  Demokratie und Toleranz 2018

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen